Unser Holz ist kammergetrocknet

Wir bieten Ihnen kammergetrocknetes Brennholz, das Sie sofort ohne weitere Lagerungszeit verwenden können. Kammertrocknung ist ein maschinelles Trocknungsverfahren, bei dem die Feuchtigkeit des frischen Holzes bis zu einem Wasseranteil von maximal 15 % entzogen wird.

Das kammergetrocknete Schnittholz wurde mindestens 7 Tage bei 90°C mit einer Windgeschwindigkeit von ca. 120 Stundenkilometer künstlich getrocknet. Die Trockenkammer, geheizt mit der Restwärme einer Biogasanlage, kann eine Kapazität von 150 m³ pro Trockenvorgang trocknen.

Die Vorteile gegenüber der Freilufttrocknung

Diesen Trocknungsgrad erreicht man nur durch schnelle künstliche Trocknungen. Um das mit der konventionellen Freilufttrocknung zu erzielen, muss das Holz bis zu drei Jahre lagern. Geschieht das nicht fachgerecht, kommt es zu Schimmel-und Ungezieferbefall. Unser Kammergetrocknetes Schnittholz ist Schimmel-, Pilz- und Insektenfrei. Holz, das kammergetrocknet ist, verbrennt mit weniger Schadstoffen, Ruß oder Qualm. Der Heizwert ist höher und es bildet sich keine Versottung des Schornsteins.

Trocknungsart

  • Buche Scheitholz (100 cm): Luftgetrocknet und kann daher Veränderungen im Feuchtigkeitsgehalt aufweisen.
  • Buche Schnittholz (30 cm): Kammergetrocknet mit einer Restfeuchte von unter 20 %, direkt zum verbrennen geeignet.